BEDINGUNGEN - ZAHNSTEIN UND PLAQUE

Wie Sie Plaque entfernen und Zahnstein vermeiden

Teilen

Das tägliche Entfernen von Plaque mindert die Gefahr, dass sich Zahnstein bildet und dass schwerwiegendere Probleme auftreten, wie zum Beispiel KariesGingivitis und Mundgeruch. Die richtige Zahnpflege – wie täglich zweimal zwei Minuten zu putzen und nach jedem Putzen Zahnseide zu benutzen – kann helfen, die schädlichen Auswirkungen von Zahnbelag zu vermeiden. Wenn Sie Kinder haben, denken Sie daran: Es ist nie zu spät, ihnen eine gute Mundhygiene beizubringen.

Zahnstein und Karies vorbeugen

Wenn Plaque nicht rechtzeitig von den Zähnen entfernt wird und sich an der Zahnoberfläche ansammelt, kann sie mit Mineralien in Ihrem Speichel reagieren und so zu Zahnstein erhärten. Zahnstein ist leicht an seiner gelben oder braunen Farbe auf den Zähnen zu erkennen. Er haftet fest am Schmelz und kann daher nur beim Zahnarzt durch eine professionelle Zahnsteinentfernung beseitigt werden.

Die Entstehung von Zahnstein können Sie jedoch verhindern, indem Sie Zahnbelag regelmäßig entfernen und somit Plaque verhindern. Putzen Sie daher Ihre Zähne mindestens zweimal täglich - vorzugsweise mit einer Zahncreme, die Fluorid enthält. Außerdem sollten Sie täglich Zahnseide benutzen. Besuchen Sie Ihre Zahnarztpraxis regelmäßig für eine Untersuchung und professionelle Reinigungen.

Wenn Sie Plaque nicht mit dem richtigen Einsatz von Zahnseide und gründlichem Zähneputzen von Ihren Zähnen entfernen, steigt außerdem Ihr Kariesrisiko. Karies ist das weltweit am häufigsten vorkommende Zahnproblem, obwohl es durch eine gute Mundhygiene samt Zahnzwischenraumpflege vermieden werden kann.

Durch Karies entstehen kleine Löcher in den Bereichen Ihrer Zähne, die aufgrund von mangelhafter Mundhygiene betroffen sind. Jeder Mensch, der Zähne hat, kann an Karies leiden – Alter und Geschlecht spielen dabei keine Rolle.

Wenn Sie Karies zu lange ignorieren, kann das Loch in Ihrem Zahn größer werden und Symptome wie Zahnschmerzen verursachen. Das Loch muss umgehend von einem Zahnarzt aufgefüllt (plombiert) werden, damit es nicht zu einer Infektion kommt, die zu Zahnverlust oder einer noch ernsteren Entzündung führt.

Wenn es um Karies geht, ist Vorsorge der beste Schutz. Um Karies wirkungsvoll vorzubeugen, müssen Sie Plaque unter Kontrolle halten, was sich durch zweimal tägliches Zähneputzen und die tägliche Reinigung mit Zahnseide erreichen lässt.

Für ein noch strahlenderes Lächeln

Handzahnbürsten können effektiv sein. Aber die elektrischen Zahnbürsten von Oral-B® machen es noch leichter, die vom Zahnarzt empfohlene 2-Minuten-Putzzeit einzuhalten und entfernen 100% mehr Plaque als eine Handzahnbürste.

Grundlagen des Zähneputzens

Diese einfache Vorgehensweise kann in Kombination mit einer elektrischen Zahnbürste von Oral-B helfen, dass Ihr Mund noch sehr lange gesund bleibt.

  • Zahnpflegeexperten empfehlen zweimal pro Tag ein zweiminütiges Zähneputzen. Das bedeutet, dass jedem Kieferquadranten 30 Sekunden gewidmet werden.

  • Der im Handstück integrierte Timer von Oral-B pulsiert alle 30 Sekunden und signalisiert somit, wann Sie in einen anderen Kieferquadranten wechseln müssen.

  • Beim Putzen sollten Sie alle Bereiche des Zahnes erfassen. Manche Menschen haben das Gefühl, das beste Reinigungsergebnis zu erzielen, wenn Sie Zahn für Zahn vorgehen.

  • Wenn Sie jeden Kieferquadranten gereinigt haben, putzen Sie Ihre Zunge, um geruchsverursachende Bakterien zu entfernen. Schalten Sie die elektrische Zahnbürste dann aus, während Sie sie noch im Mund haben.

  • Spülen Sie die Borsten ab und stellen Sie das Handstück aufrecht in die Halterung, damit es an der Luft trocknen kann.

Richtiges Zähneputzen zur Plaqueentfernung

Sie haben bei Ihrer täglichen Zahnpflege sicher festgestellt, dass die Backenzähne schwieriger zu erreichen und sauber zu halten sind, als die Vorderzähne. Die hinteren Zähne haben Rillen und Rippen, damit Sie besser kauen können, allerdings können sich dort auch winzige Speisereste sammeln, die das Risiko von Karies und Bakterien in der Plaque erhöhen, was wiederum zu Zahnfleischprobleme führen kann.

Um Bakterien und Plaque zu entfernen, ist es wichtig zwischen den Backenzähnen Zahnseide zu benutzen.

Karies entstehen nicht über Nacht. Aber wenn Plaque entsteht, weil Sie über Jahre Zahnseide nicht richtig angewendet haben, werden die Bakterien und Säuren den Zahnschmelz brechen. Wenn Plaque nicht entfernt wird, kann Karies ungehindert nach innen fortschreiten und die Nerven in der Zahnwurzel angreifen. Diese progressive Karies kann Schmerzen verursachen, und kann im Extremfall zu Zahnverlust führen.

Bakterien können gärende Kohlenhydrate (Zucker und gekochte stärkehaltige Lebensmittel) innerhalb von 20 Minuten in Plaque verwandeln. Achten Sie darauf, Ihre Backenzähne jeden Tag mit Zahnbürste und Zahnseide sauber zu halten. Sie haben die Wahl zwischen vielen verschiedenen Arten von Zahnbürsten und Zahnseideprodukten. Je mehr Ihnen Ihre Auswahl zusagt, desto eher werden Sie das Produkt jeden Tag benutzen.

Vergessen Sie nicht, regelmäßig Zahnarzttermine zu vereinbaren, damit der Zahnarzt Ihre Zähne professionell reinigen und Sie auf Probleme aufmerksam machen kann, bevor diese sich verschlimmern. Wenn Ihr Zahnarzt oder Ihre Zahnärztin Karies schon im Frühstadium erkennt, kann er oder sie Ihnen eine Reihe von Fluoridbehandlungen empfehlen, die den demineralisierten Zahnschmelz wieder aufbauen, sodass vielleicht keine Plombe notwendig wird. Die Fluoridbehandlungen können in Form eines Gels, einer Spülung, eines Schaums oder einer schützenden Schicht erfolgen. Das Fluoridprodukt wird für einen kurzen Zeitraum auf die Zähne aufgebracht und integriert sich in die Zahnstruktur, wo es den Zahnschmelz härtet und ihn Demineralisation gegenüber widerstandsfähiger macht.


* Basierend auf einer sechswöchigen klinischen Studie. Sonicare ist ein eingetragenes Warenzeichen von Koninklijke Philips N.V