LEBENSABSCHNITTE - ERWACHSENE

Die Vorteile einer guten Mundhygiene

Teilen

Wir leben in Zeiten und an Orten, in denen die Mundhygiene etwas Unerlässliches ist. Ein gesundes und schönes Lächeln ist unsere Visitenkarte. Wir erfahren immer mehr davon, wie wir auf unsere Zähne achten können, um sie in gutem Zustand zu halten. Daher kümmern wir uns zusätzlich um das Zahnfleisch, die Zahnzwischenräume und die Zunge. Es geht nicht nur darum, etwas zu tun, sondern es richtig zu tun. Wie gut ist die Pflege Ihrer Zähne? Welche Zahnbürste wählen – elektrisch oder Schall?

Wir alle wissen, wie wichtig eine richtige Mundhygiene ist. Dank des wachsenden Bewusstseins über die Rolle der Hygiene in unserem Leben im Allgemeinen sowie des Fortschritts der technologischen Entwicklung und des allgemeinen Wachstums der Gesellschaft, versuchen wir uns um unsere Gesundheit, ein angenehmes Erscheinungsbild und unser Wohlbefinden zu kümmern. Dasselbe gilt für die Pflege Ihres Lächelns, um sicherzustellen, dass es makellos und schön ist. Ohne Zweifel ist dies unsere wichtigste Visitenkarte beim Kennenlernen neuer Menschen. Wie gut ist die Pflege Ihrer Zähne? Und ... geht es dabei nur um die Zähne?

Die Rolle der Mundhygiene

Die meisten von uns wissen nicht, dass Karies (bakterielle Zahnerkrankung) früher so häufig war, dass sie als Volkskrankheit galt; eine unzureichende Mundhygiene gehört zu den häufigsten Ursachen dieser Erkrankung. Wir wollen eines klarstellen: Bei der Mundhygiene geht es nicht darum, Bakterien vollständig zu entfernen, da es ihr natürlicher Lebensraum ist. Woher kommen also die Probleme? Sie beginnen, wenn der Bakterienfilm nicht richtig entfernt wird, und Essensreste auf der Oberfläche der Zähne und dazwischen stecken bleiben. So entsteht Karies und dies kann auch zu Zahnfleischentzündungen führen.

Wenn wir an Mundhygiene denken, wissen wir, dass Nachlässigkeit zu Karies, Parodontalerkrankungen und Halitosis führen kann. Alle diese Krankheiten werden durch Bakterien verursacht, welche sich in der Mundhöhle vermehren. Betrifft diese Nachlässigkeit nur diesen Teil unseres Körpers? Nein. Die bakterielle Überpopulation in der Mundhöhle kann sich durch den Blutkreislauf auf andere Systeme und Organe ausbreiten. Es besteht zudem ein Risiko für verschiedene bakterielle Erkrankungen oder eine Verschlechterung bestehender Krankheiten. Orale Bakterien beeinflussen unter anderem den Verlauf von:

  • rheumatoider Arthritis

  • Diabetes

  • Nierenentzündung

  • Schlaganfall

  • Endokarditis

Mundhygiene – allgemeine Grundsätze

Auf die Frage, wie man eine korrekte Mundhygiene gewährleistet, würden wir zweifellos das Zähneputzen nennen. Die Zähne sind jedoch nicht das einzige, was wir gut pflegen müssen, um eine angemessene Hygiene sicherzustellen. Welche Prinzipien sollten wir berücksichtigen?

Zähneputzen

Durch regelmäßiges Zähneputzen mindestens zweimal täglich zwei Minuten lang können wir den Bakterienfilm von der Zahnoberfläche entfernen. Natürlich nur, wenn wir es richtig machen. Wenn möglich, sollten wir häufiger putzen, beispielsweise nach jeder großen Mahlzeit. Es ist sehr wichtig, dies regelmäßig und wiederholt durchzuführen. Warum? Hauptsächlich, weil die Bakterien, die wir zusammen mit dem Bakterienfilm entfernen, sich nur wenige Minuten nach dem Zähneputzen erneut auf den Oberflächen ansammeln

Es ist auch wichtig, die richtige Bürste auszuwählen. Sie sollten sicherlich eine elektrische in Betracht ziehen, da sowohl Schall- als auch Rundkopfbürsten viel effektiver als herkömmliche Handzahnbürsten sind. Beide Optionen ermöglichen es uns, Plaque bequemer und vor allem wirksamer zu entfernen. Was wir genau auswählen, ist eine sehr individuelle Angelegenheit und hängt von unseren Präferenzen ab, die später in diesem Artikel besprochen werden.

Zahnseide

Wenn wir über das Zähneputzen sprechen, müssen wir daran denken, dass es Zwischenräume gibt, in denen sich Bakterienfilm entwickelt hat, wo sich Lebensmittelpartikel ansammeln und die auch von den Getränken, die wir zu uns nehmen, beeinträchtigt werden. Wir sollten auch diese Bereiche sorgfältig pflegen. Wie erreichen Sie diese engen Bereiche? Eine der effektivsten Methoden ist die Verwendung von Zahnseide. Es gibt auch Bürsten mit einer einzelnen Borste (sie ähneln einem kleinen Stöckchen), die zum Putzen der Zahnzwischenräume vorgesehen sind.

Zahnfleisch

Viele Menschen beschweren sich über Zahnfleischprobleme – Zahnfleischbluten, Entzündungen, Überempfindlichkeit gegen kalte und heiße Getränke oder Nahrungsmittel. Wie kann ich das Zahnfleisch richtig pflegen? Einige elektrische Zahnbürstenmodelle bieten spezielle Modi zum Putzen und Massieren des Zahnfleischs. Wenn Sie jedoch keines dieser Produkte haben, denken Sie daran, den Zahnfleischrand gründlich zu putzen. Sie sollten Ihre Zähne auch nach dem Zähneputzen mit einer Mundspülung spülen. Dies gewährleistet eine umfassende Pflege aller Bereiche, in denen sich Bakterien ansammeln können.

Die richtigen Gewohnheiten schon im Kindesalter lernen

Wir dürfen den wichtigen Aspekt der Bildung nicht vergessen. Alles Wichtige, was wir über Körperhygiene erfahren, einschließlich der Mundhöhle, beginnt in unserer Kindheit. Eltern sollten ein Beispiel für ihre Kinder sein, indem sie ihnen die Gewohnheit des mindestens zweimal täglichen Zähneputzens vermitteln, und zwar so, dass dies nicht nur eine Pflicht ist, sondern auch Spaß macht. Um dies zu erreichen, können Sie eine elektrische Zahnbürste mit dem Lieblingshelden ihres Kindes kaufen, die mit einer App verbunden werden kann, um virtuelle Sticker mit Disney-Figuren freizuschalten, wenn es die Zähne richtig geputzt hat.

Die richtige Zahnpflege

Eine schlechte Zahnpflege kann zahlreiche Folgen haben – von Zahnschäden und Karies bis hin zu Zahnfleischentzündung, Parodontose und sogar Verlust des Zahns. Zum Glück lassen sich die meisten dieser Probleme mithilfe einer angemessenen Zahnpflege, darunter die richtige und regelmäßige Zahnreinigung, verhindern.

Wenn Sie Ihre Zähne nicht täglich gründlich reinigen, steigern Sie Ihr Risiko für einen Kariesbefall. Frühe Anzeichen für Karies sind sichtbare Löcher in den Zähnen, Schmerzen beim Kauen und empfindliche oder schmerzhafte Zähne.

Wenn die Kohlenhydrate, die Sie regelmäßig über Speisen und Getränke zu sich nehmen, nicht regelmäßig von den Zähnen entfernt werden, liefern sie einen Nährboden für kariesverursachende Bakterien. Diese Bakterien können schon 20 Minuten nach der Nahrungsaufnahme Plaque auf den Zähnen bilden. Wenn Sie also häufig Zwischenmahlzeiten einnehmen, kann es sinnvoll sein, Ihre Zähne häufiger als zweimal täglich zu reinigen. Tatsache ist, dass Bakterien eigentlich immer im Mund zu finden sind. Häufiges Reinigen und geringe Mengen an zuckerhaltigen Nahrungsmitteln können Karies vorbeugen.

Wenn Sie Ihre Zähne regelmäßig reinigen, halten Sie die kariesverursachenden Bakterien zudem davon ab, eine Gingivitis oder Zahnfleischentzündung auszulösen.

Empfehlungen für die Mundhygiene

Wenn Sie Ihre Zähne zweimal täglich putzen und einmal täglich mit Zahnseide reinigen, halten Sie sie zuverlässig sauber und kariesfrei. Lassen Sie Ihre Zähne mindestens einmal pro Jahr von Ihrem Zahnarzt oder Dentalhygieniker professionell reinigen und kontrollieren, um Probleme schon in Angriff zu nehmen, bevor sie schwerwiegender werden. Ihr Zahnarzt oder Dentalhygieniker kann Ihnen auch spezielle Zahnbürsten, Zahnseide oder Mundspülungen empfehlen, damit Ihre tägliche Zahnpflege ideal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Die Kosten von Zahnbehandlungen

Wenn sich durch Zahnschäden und Zahnfleischentzündung Komplikationen bei Ihnen einstellen, kann dies schnell teuer werden – von Füllungen oder Kronen bis hin zu kostspieligeren und komplizierteren Verfahren wie Wurzelbehandlungen oder operativen Eingriffen, um beschädigte Zähne ziehen und Zahnimplantate einsetzen zu lassen.

Die Kosten variieren

Die Kosten von Zahnbehandlungen können sehr unterschiedlich ausfallen. Beispielsweise hängen die Kosten einer Wurzelbehandlung von der Position des betroffenen Zahns und von der Anzahl der Wurzeln ab, die behandelt werden müssen.

Die Kosten der Mundhygiene

Im Vergleich zu den Behandlungskosten fallen die Kosten für eine grundlegende Mundhygiene und eine präventive Zahnreinigung gering aus. Eine Zahnbürste sollte alle drei Monate oder aber bei starken Abnutzungserscheinungen ersetzt werden; diese Kosten belaufen sich auf wenige Euro. Dasselbe gilt für Zahnseide, unabhängig davon, ob Sie Spezial- oder Standardseide benutzen.

Daran sollten Sie denken

Lassen Sie Ihre Zähne regelmäßig vom Zahnarzt kontrollieren, auch wenn Sie der Ansicht sind, dass mit Ihren Zähnen oder Ihrer Mundhygiene alles in Ordnung ist. So können potenzielle Probleme rechtzeitig erkannt und in Angriff genommen werden, bevor eine kostspielige Behandlung erforderlich ist. Denken Sie daran, dass Ihr Zahnarzt bei der Mundgesundheit Ihr Partner ist. Informieren Sie ihn deshalb über Arzneimittel, die Sie einnehmen, und über Veränderungen an Ihrem Gesundheitszustand, damit Ihre Mundhygiene optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Einige Arzneimittel (wie z. B. Antidepressiva und bestimmte Herzmedikamente) erhöhen Ihr Risiko für Zahnfleischentzündungen. Sagen Sie daher Ihrem Zahnarzt, wenn Sie neue Medikamente einnehmen, auch wenn Sie denken, dass sie keinerlei Auswirkungen auf Ihre Mundgesundheit haben.