LEBENSABSCHNITTE - BABYS

Milchzähne ‒ Wann sie kommen und wann sie ausfallen

Teilen

Ein wichtiger Schritt im Wachstum Ihres Babys sind die Milchzähne, und es ist immer ein emotionaler Augenblick, das Lächeln Ihres Babys zu sehen. Es bedeutet aber auch, dass Sie nun die Zähne Ihres Babys pflegen sollten. Denn gute Mundgesundheit beginnt beim ersten Zahn.

Wann kommen die Milchzähne?

Milchzähne kommen (oder „brechen durch") im vierten bis achten Lebensmonat, und sie benötigen tägliche Pflege, um sie gesund zu halten. Die Milchzähne erfüllen eine wichtige Rolle in der Mundgesundheit von Kindern. Sie unterstützen den Kiefer, während das bleibende Gebiss unter dem Zahnfleisch weiterwächst. Sie bilden zudem Lücken für die noch kommenden Zähne des Erwachsenen. Und sie sind natürlich wichtig, damit das Kind lernt zu kauen, zu lächeln und zu sprechen. Dies bedeutet, dass mangelnde Pflege der Milchzähne tiefgreifende Auswirkungen auf die Mundgesundheit und allgemeine Gesundheit im Kindes- und Erwachsenenalter hat.

Alle 20 Milchzähne sind üblicherweise bis zum 3. Lebensjahr durchgebrochen. Jedes Baby wächst in seinem eigenen Rhythmus. Wenn Sie besorgt über die Milchzähne Ihres Babys sind, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt.

Was sollten Sie tun, wenn die Milchzähne kommen?

Ihr Baby wird wahrscheinlich öfter weinen und schlechte Laune haben, wenn es zahnt. Die durchbrechenden Milchzähne machen das Zahnfleisch wund und empfindlich. Diese typischen Symptome des Zahnens können durch Reiben mit einem sauberen Finger, feuchten Mull oder kühlen Beißring erleichtert werden.

Es ist auch an der Zeit, mit dem Zähneputzen anzufangen. Sobald die Zähne durchgebrochen sind, sind sie anfällig für Karies. Zur Sicherheit sollte das Zähneputzen bis zum 24. Monat von einem Elternteil oder einer Bezugsperson durchgeführt werden. Danach kann das Kind „helfen", die Zahnbürste zu bewegen. Es wird jedoch stark empfohlen, dass bis zum 7. Lebensjahr ein Erwachsener die Zähne des Kindes putzt.

Sobald die Zähne gekommen sind, sollte zweifaches Putzen täglich Teil der Pflege Ihres Babys sein, einmal als eines der letzten Dinge, die vor dem Zubettgehen noch zu erledigen sind. Sie können hierzu einfach eine kleine Menge Fluoridzahncreme, wie die Oral-B Baby Winnie Pooh Zahncreme für Babys von 0-2 Jahren, auf einer kindgerechten Zahnbürste mit weichen Borsten, wie der Oral-B Baby Winnie Pooh Zahnbürste, verwenden. Wenn Sie fertig sind, ist es unwahrscheinlich, dass Ihr Baby die verbleibende Zahncreme ausspucken kann, also wischen Sie diese einfach ab. Das Verschlucken von Zahncreme kann zu Magenproblemen oder Durchfall führen. Es kann auch zu Fluorose führen, wenn zu viel Fluorid im Körper weiße Flecken auf den Zähnen des Babys verursacht.

Ab dem 3. Lebensjahr ist die Verwendung einer elektrischen Zahnbürste, wie der Oral-B Kids (erhältlich mit Figuren aus Frozen oder Star Wars) angemessen, sofern ein Elternteil die Zähne putzt.

Wann sollte Ihr Kind das erste Mal zum Zahnarzt?

Ihr Baby sollte vor dem ersten Geburtstag bei einem Zahnarzt gewesen sein. Ihr Baby kann bereits nach dem Durchbruch des ersten Milchzahns zum Zahnarzt gehen. Dies wird nicht nur zu einer besseren Mundgesundheit Ihres Kindes und zu gesunden Gewohnheiten führen, sondern ermöglicht Ihnen auch, Fragen zu stellen.

Sie können sich auf den ersten Zahnarztbesuch vorbereiten, indem Sie mit Ihrem Kind darüber sprechen, was dabei passiert und es als positive Erfahrung präsentieren. Sie können Kinderbücher oder Videos über Zahnärzte ansehen. Zeigen Sie dem Kind, wie es beim Zahnarzt den Mund aufmachen soll. Bei Ihrem ersten Termin wird Ihr Zahnarzt Sie wahrscheinlich bitten, im Zahnarztstuhl zu sitzen und das Kind auf dem Schoß zu halten. Der Zahnarzt wird nach der Gesundheit der Zähne und nach der Entwicklung des Kiefers sehen, nach Karies suchen und dann die Zähne reinigen.

Wie halten Sie den Mund Ihres Babys gesund?

Zusätzlich zum zweimal täglichen Putzen der Zähne Ihres Babys und den regelmäßigen Zahnarztbesuchen, ist es wichtig, dass Ihr Kind wenig Zucker isst. Wie auch bei Erwachsenen kann zu viel Zucker zu Plaque und Karies führen. Es ist immer eine gute Idee, dem Kind hauptsächlich Milch oder Wasser zu geben, da Smoothies, Säfte und Erfrischungsgetränke sehr viel Zucker enthalten. Versuchen Sie, zuckerhaltige Getränke vor dem Zubettgehen oder im Allgemeinen zu vermeiden. Geben Sie dem Baby keinesfalls zuckerhaltige Getränke ins Fläschchen vor dem Einschlafen. Geben Sie ihm nachts ausschließlich Wasser.