LEBENSABSCHNITTE - BABYS

Flaschenkaries richtig vorbeugen

Teilen

So beugen Sie Flaschenkaries vor

Wenn Sie Mutter sind, haben Sie Ihrem Baby bestimmt schon das eine oder andere Mal die Flasche gegeben. Haben Sie schon einmal von „Flaschenkaries“ oder dem „Nursing-Bottle-Syndrom“ gehört? Auf diese Weise bekommen Babys am häufigsten Karies, was sich allerdings gut vermeiden lässt.

Ursachen

Es kommt zu Flaschenkaries, wenn die Zähne eines Kindes häufig über einen längeren Zeitraum hinweg zuckerhaltigen Flüssigkeiten ausgesetzt sind. Meist ist dies der Fall, wenn sie abends oder zur Schlafenszeit Milch (einschließlich Muttermilch), Ersatz- und Folgemilch oder Saft aus einem Fläschchen trinken.

So können Sie Karies vermeiden

  • Ein Fläschchen sollte nie als Ersatz für einen Schnuller dienen.

  • Versuchen Sie, Ihrem Kind beim Zubettgehen kein Fläschchen zu geben. Falls es nicht anders geht, sollten Sie dem Kind ein Fläschchen mit reinem Wasser geben anstatt mit Milch, Saft oder Babynahrung.

  • Geben Sie Ihrem Baby keine Schnuller, die in Honig oder Zucker getunkt wurden.

So pflegen Sie das Zahnfleisch Ihres Babys

Bürsten Sie das Zahnfleisch Ihres Babys nach jeder Mahlzeit sanft mit einer Baby-Zahnbürste mit weichen Borsten und einem Zahn- und Zahnfleischreinigungsaufsatz für Babys. Sie können das Zahnfleisch des Babys stattdessen auch mit einem weichen, feuchten Waschlappen oder einem Wattebausch abwischen.

Viele wissen nicht, dass man schon vor dem ersten Zahn damit beginnen kann, Karies vorzubeugen. Es ist sogar so, dass Sie ab der Geburt Ihres Kindes für eine gute Mundhygiene sorgen müssen – denn gesundes Zahnfleisch bringt gesunde Zähne hervor.