BEDINGUNGEN - MUNDGERUCH

Was tun gegen chronischen Mundgeruch

Teilen

Chronischer Mundgeruch ist ein ernstes Problem. Er ist nicht nur unangenehm bei zwischenmenschlichen Kontakten, sondern kann auch ein Symptom für ein ernsthaftes Mundpflegeproblem sein.

Wenn Sie feststellen, dass Sie trotz regelmäßiger Mundhygiene weiterhin unter schlechtem Atem leiden, informieren Sie Ihren Zahnarzt. Er wird Ihnen eine geeignete Behandlung empfehlen. Es ist auch bekannt, dass Mundgeruch bei trockenem Mund entsteht, weil dann die Speichelbildung reduziert ist, die die Mikroflora im Mund steuert. Speichel reinigt und befeuchtet den Mund. Schlechter Atem am Morgen tritt in der Regel nach dem Schlafen auf. Er kann auch von einigen Arzneimitteln verursacht werden. Andere Gründe können chronische Lungeninfektionen, Nieren- und Lebererkrankungen und Diabetes sein.

Mundgeruch beseitigen: Tipps aus der Hausapotheke

Der Apfel für die Prophylaxe to go!"An apple a day keeps the doctor away" heißt ein altes englisches Sprichwort und bedeutet so viel wie "Ein Apfel am Tag ersetzt den Arzt". Der Grund: Äpfel wirken wie eine natürliche Zahnbürste. Mit ihren Ballaststoffen haben sie einen stark reinigenden Effekt und funktionieren daher wie eine Zahnreinigung zwischendurch.

Mundgeruch ade mit Petersilie, Kardamom und Ingwer!

Petersilie, ein typisch deutsches Kraut, Kardamon, ein Gewürz, das Lebkuchen seine besondere Note gibt, und Ingwer entfalten beim Essen ätherische Öle. Diese wirken desinfizierend und schützen vor Mundgeruch.