BEDINGUNGEN - MUNDGERUCH

Mundgeruch loswerden: Ursachen und Behandlung

Teilen

Was ist Halitosis?

Mundgeruch oder Halitosis wird hauptsächlich durch die Ansammlung von Bakterien im Mund verursacht, die einen schlechten Geruch erzeugen. Mundgeruch kann peinlich sein, doch sobald Sie die Ursache identifiziert haben, können Sie glücklicherweise dagegen angehen.

Die Ansammlung von Mundgeruch verursachenden Bakterien resultiert oft aus einer unvollständigen Mundhygiene, die dazu führt, dass sich Plaque-Bakterien rund um die Zähne am Zahnfleischrand und im hinteren Bereich der Zunge ansammeln. Zu weiteren Ursachen von Mundgeruch gehören bestimmte Ernährungsweisen, die Ansammlung von Bakterien während des Schlafens, Stress und Flüssigkeitsmangel.

Halitosis kann mehrere Ursachen haben, zum Beispiel:

  • Tabakkonsum. Falls Sie rauchen, sollten Sie damit aufhören. Ihr schlechter Atem kann zwar auch auf andere Faktoren zurückzuführen sein, aber Tabakkonsum führt mit Sicherheit zu Mundgeruch. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören möchten, bitten Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt um Rat und Hilfe.

  • Ernährung. Bestimmte Lebensmittel, wie etwa Knoblauch, führen zu Mundgeruch, wenn auch nur vorübergehend. Sobald diese Nahrungsmittel in den Blutkreislauf gelangen, wird der Geruch über den Atem abgegeben, bis der Körper die Nahrung verarbeitet hat. Aus diesem Grund gibt es keine rasche Abhilfe.

  • Trockener Mund. Wenn Ihr Mund extrem trocken ist, ist nicht genügend Speichel vorhanden, um überschüssige Lebensmittelpartikel und Bakterien wegzuspülen. Wenn diese Partikel sich auf den Zähnen ansammeln, kann ein unangenehmer Geruch die Folge sein.

Ernährung – Bestimmte Speisen sind offenkundige Ursachen für Mundgeruch.

  • Trockener Mund – Stress, Atmen durch den Mund, bestimmte Medikamente und Rauchen.

  • Schlechter Atem am Morgen – Von Speiseresten stammende Bakterien vermehren sich über Nacht.

  • Unzureichende Verwendung von Zahnseide – Speisereste verbleiben zwischen Zähnen und Zahnfleisch, Bakterien vermehren sich.

  • Ansammlung von Plaque – Bakterien ernähren sich von Speiseresten und Speichel.

  • Seltener kann Mundgeruch auch ein Anzeichen einer ernsthafteren Erkrankung sein. Deshalb ist es wichtig, das Problem anzugehen und bei Fortbestehen einen Zahnarzt aufzusuchen. Das richtige Mundhygieneprogramm kann Ihnen helfen, Mundgeruch entgegenzuwirken.

Heilmittel gegen Mundgeruch

Zähne putzen. Zahnseide benutzen. Mund spülen. Das klingt ziemlich einfach, ist aber der beste Weg, um den Kampf gegen Mundgeruch zu gewinnen.

Nachdem Sie die Ursachen von Mundgeruch kennen, können Sie die geeigneten Schritte unternehmen, um zu einem frischeren Atem zu gelangen. Mit diesen einfachen Schritten sorgen Sie für eine optimale Zahngesundheit:

  1. Verwenden Sie zum Abschluss Ihres Mundhygieneprogramms eine Mundspülung gegen Mundgeruch, um für einen frischen Atem zu sorgen.

  2. Schränken Sie den Konsum koffeinhaltiger und alkoholischer Getränke sowie zucker- und säurehaltiger Säfte ein und trinken Sie ausreichend Wasser, um Ihren Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Die optimale Wassermenge variiert je nach Körperbau und Ihrem täglichen Aktivitätsniveau.

  3. Kauen Sie zuckerfreies Kaugummi, um die Speichelproduktion anzuregen. Auch wenn ein Pfefferminzbonbon kurzzeitig für frischen Atem sorgt, empfiehlt es sich aufgrund des Zuckergehalts nicht, dies als Methode dauerhaft in Betracht zu ziehen.

  4. Durch die tägliche Verwendung von Zahnseide werden Speisereste in den Zahnzwischenräumen entfernt und die Ansammlung von Plaque (Zahnbelag) verhindert.

  5. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich zwei Minuten lang mit einer elektrischen Zahnbürste von Oral-B, um Plaque-Bakterien zu entfernen. Vergessen Sie im Anschluss nicht, auch die Zunge zu reinigen. Achten Sie insbesondere auf den hinteren Bereich Ihrer Zunge, da sich dort die meisten geruchsbildenden Bakterien ansammeln.

Wie Sie Mundgeruch bekämpfen

  • Zweimal täglich Zähneputzen

  • Trinken Sie ausreichend

  • Benutzen Sie täglich Zahnseide

  • Verwenden Sie eine Mundspülung

Behandlungen gegen Mundgeruch

Unerklärlicher Mundgeruch kann auch auf eine Infektion in einem anderen Bereich des Körpers zurückzuführen sein. Wenn Sie an chronischem Mundgeruch leiden und Ihr Zahnarzt keine die Mundgesundheit betreffenden Probleme feststellen konnte, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen, um sich untersuchen zu lassen. Mundgeruch kann ein Symptom verschiedener Krankheiten sein: Atemwegsinfektionen, chronische Nebenhöhlenentzündungen oder Bronchitis, Diabetes, Leber- und Nierenprobleme. Deshalb darf das Problem nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Die beste Möglichkeit, bei Mundgeruch Abhilfe zu schaffen, ist eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene. Putzen Sie sich zweimal täglich die Zähne und verwenden Sie täglich Zahnseide, um die Essensreste und Bakterien zu entfernen, die Mundgeruch hervorrufen können. Mundspülungen lindern Mundgeruch nur für kurze Zeit. Wenn Ihr Problem chronisch ist, kann Ihr Zahnarzt Ihnen eine antibakterielle Spülung empfehlen, die hilft, Bakterien in Schach zu halten.