BEDINGUNGEN - KARIES UND ZAHNSCHÄDEN

Ernährungstipps - Mundgesundheit unterstützen

Teilen

Ernährungstipps

Eine richtige und ausgewogene Ernährung kommt nicht nur Ihrer Gesundheit im Allgemeinen, sondern auch Ihrer Mundgesundheit zugute. Die Ernährung spielt für die Gesundheit und Sauberkeit von Zähnen, Zahnfleisch und dem gesamten Mundraum eine wichtige Rolle.

Trinken Sie wenig Limonade, Kaffee und Alkohol

Diese Getränke sind zwar reich an Phosphor, und Phosphor ist ein wichtiges Mineral für einen gesunden Mund. Aber zu viel Phosphor kann den Kalziumhaushalt des Körpers abbauen. Dieser Mangel führt dann zu Zahnproblemen wie Karies und Zahnfleischentzündungen. Getränke mit Zusatzstoffen wie Maissirup und Farbstoffen können perlweiße Zähne stumpf und verfärbt aussehen lassen. Entscheiden Sie sich daher lieber für Getränke wie z. B. Milch, die für kräftige Zähne und einen starken Zahnschmelz sorgen und damit für ein schönes und gesundes Lächeln.

Trinken Sie möglichst Leitungswasser

Wenn Sie vor allem abgefülltes Wasser in Flaschen trinken, könnte es Ihnen an Fluorid mangeln, einem wertvollen Hilfsmittel gegen Karies.

Vorsicht bei einem kohlenhydratarmen Lebensstil

Obschon sich ein kohlenhydratarmer Lebensstil zunehmender Beliebtheit erfreut, kann er doch für Mundgeruch verantwortlich sein.Eine ausgewogene, zahnfreundliche Ernährung kann das Kariesrisiko verringern.

Steigern Sie Ihre Kalziumzufuhr

Ab einem Alter von 20 Jahren ist der Verlust von Knochenmasse bei Männern und Frauen stärker ausgeprägt als der Knochenaufbau. Es ist deshalb wichtig, abgebaute Kalziumvorräte durch eine tägliche Kalziumzufuhr wieder aufzufüllen. Wertvolle Lieferanten sind Obst und Gemüse, wie z. B. dunkles Blattgemüse.Diese Lebensmittel verringern auch die Säurebildung im Speichel, die den Zahnschmelz angreifen kann.

Nehmen Sie täglich Vitamin C und D zu sich

Diese Vitamine unterstützen die Aufnahme gesunder Mineralstoffe, wie z. B. Kalzium und Phosphor, die den Knochen und das Zahnfleisch stärken und dadurch die Mundgesundheit fördern.Durch eine regelmäßige Aufnahme von Vitamin C und D pflegen Sie eine gute Zahnhygiene und beugen Zahnfleischentzündungen vor.

Verzichten Sie auf Zigaretten

Der Konsum von Zigaretten ist eine der häufigsten Ursachen für eine sich verschlechternde Mundgesundheit.Zigaretten verfärben nicht nur die Zähne, sie stören auch die Kalziumaufnahme im Körper und können potenziell lebensbedrohliche Erkrankungen wie Mundkrebs auslösen. Hören Sie also lieber auf zu rauchen und tun Sie so etwas für Ihre Gesundheit und für ein gesundes, schönes Lächeln.