LEBENSABSCHNITTE - ERWACHSENE

Zahnimplantate und Zahnfleischerkrankungen: Was Sie wissen müssen

Sind Zahnimplantate richtig für mich? article banner
Teilen

Vor dem Eingriff mit einem Zahnimplantat wird Ihr Zahnarzt zunächst feststellen, ob Sie ein guter Kandidat für ein Implantat sind. Dies hilft dabei, eine höhere Erfolgsrate und Ihre allgemeine Mundgesundheit zu gewährleisten. Wenn Zahnfleischentzündung oder Karies in dieser Phase gefunden werden, dann müssen sie behandelt werden.

Ihr Mund muss sich in gesundem Zustand befinden, ohne unbehandelte Karies oder Zahnfleischprobleme, ansonsten besteht das Risiko einer Infektion um das Implantat herum, Implantatversagen und Implantatverlust.

Obwohl Zahnimplantate eine hohe Erfolgsrate aufweisen, ziehen sich 77 % der Patienten nach dem Eingriff eine periimplantative Erkrankung zu. Dies ist normalerweise Ergebnis einer schlechten Mundpflege und eine gründliche Hygieneroutine kann dazu beitragen, die Zahnfleischgesundheit zu erhalten, um das Risiko einer Infektion zu reduzieren.

Um Ihre Implantate zu erhalten und zu schützen, sollten Sie sie gründlich reinigen und pflegen. Gute Mundpflege besteht aus:

  • Zweimal täglich Zähneputzen

  • Mindestens einmal täglich Zahnseide verwenden

  • Spülen zur Entfernung von übrig gebliebener Plaque und Bakterien

  • Regelmäßige Besuche bei Ihrem Zahnarzt

Zusätzlich zur Befolgung der grundlegenden Mundhygiene-Vorgaben sollten Sie besonders auf Ihren Zahnfleischsaum achten, um sicherzustellen, dass er gesund bleibt. Elektrische Zahnbürsten wie die Oral-B® iO sorgen für eine verbesserte Reinigung zwischen den Zähnen und unter am Zahnfleischsaum, um schädliche Bakterien zu entfernen. Sie können auch versuchen, Mundpflegeprodukte für das Zahnfleisch in Ihre Pflege-Routine zu integrieren. Sowohl die Oral-B Zahnfleisch Purify Tiefenreinigung Zahnpasta und Oral-B Mundspülung entfernen Plaque-Bakterien, damit Ihr Zahnfleisch sauber und gesund bleibt.