LEBENSABSCHNITTE - ERWACHSENE

Provisorische Zahnprothese nach Zahnextraktion

Teilen

Wenn Ihnen aufgrund von Karies oder einer Zahnfleischerkrankung ein Zahn gezogen wurde und Sie eine dauerhafte Zahnprothese erhalten, kann Ihnen Ihr Zahnarzt provisorische oder Sofortprothesen empfehlen. Dabei handelt es sich um Zahnprothesen, die Sie in den ersten zwei oder drei Monaten nach der Zahnentfernung tragen können. Provisorische Zahnprothesen werden vor einem chirurgischen Eingriff angefertigt, bei dem beschädigte oder kranke Zähne entfernt werden müssen. Sie werden sofort nach der Extraktion eingesetzt. Sie sorgen dafür, dass die Gesichtsform beibehalten wird, nach dem der Zahn gezogen wurde, selbst wenn sie nicht perfekt passen.

Besonders hilfreich können sie für Patienten sein, die schon lange an empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch leiden. Denn in der Heilungsphase muss der Patient nicht vollständig auf Zähne verzichten, und auf die verbleibenden empfindlichen Zähne wird beim Zerkauen der Speisen weniger Druck ausgeübt.

Sofortprothesen: Welche Kosten Sie erwarten

Sofortprothesen, die auch als provisorische Zahnprothesen bekannt sind, bezeichnen eine kurzfristige Lösung, um die Zahnlücke zu schließen, bis Ihre dauerhafte Zahnprothese eingesetzt werden kann. Der Einsatz von Sofortprothesen ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Allerdings stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten für die Finanzierung von Zahnprothesen zur Auswahl.

Lassen Sie sich vom Preis einer Vollprothese nicht abschrecken. Es gibt zahlreiche leistbare Optionen. Ihr Zahnarzt oder ein Mitarbeiter Ihrer Krankenversicherung kann Sie diesbezüglich beraten.

Die meisten Zahnärzte bieten Finanzierungspläne an, mit denen der Patient über geringe monatliche Zahlungen auch aufwendigere Eingriffe vornehmen lassen kann, wie z. B. Zahnentfernung und Prothesen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Zahnarzt nach solchen Finanzierungsmöglichkeiten. Wenn Sie schon im Voraus wissen, dass Sie eine Zahnprothese wünschen, können Sie mithilfe eines flexiblen Ausgabenkontos oder eines Sparmodells für Gesundheitskosten etwas Geld zur Seite legen, um die Kosten für die Zahnprothese zu decken.

Sofortprothesen kosten mehr als herkömmliche Zahnprothesen, weil Ihre Herstellung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Es gibt aber mehrere Vorteile, die ihre Kosten durchaus rechtfertigen. Der Hauptvorteil von Sofortprothesen ist, dass Sie sich nach der Zahnentfernung nicht ohne Zähne in die Öffentlichkeit begeben müssen. Das Einsetzen der Sofortprothese und die Entfernung des Zahns erfolgen beim selben Termin. Die Sofortprothese dient auch als eine Art Verband, der das Nachbluten unter Kontrolle hält und das Zahnfleischgewebe schützt. Außerdem können Sie mit einer Sofortprothese unmittelbar nach dem Einsetzen das Sprechen an die Zahnprothese anpassen.

Nicht jeder Patient kann eine Sofortprothese erhalten. Die Kosten können ein Hinderungsgrund sein. Doch auch der Zahnarzt kann unter Umständen von einer Sofortprothese abraten – dies hängt von Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand und Ihrer Mundgesundheit ab.

So gewöhnen Sie sich schnell an Ihre provisorische Zahnprothese

Zahnärzte tun grundsätzlich alles in ihrer Macht Stehende, um die natürlichen Zähne zu erhalten, anstatt diese zu ziehen. Manchmal ist eine Vollprothese jedoch die einzige Möglichkeit, für ein gutes Erscheinungsbild der Zähne zu sorgen und das Essen und Sprechen zu ermöglichen.

Ein Hauptnachteil provisorischer Zahnprothesen: Sie werden im Voraus angefertigt und im Mund eingesetzt, sobald die beschädigten oder kariösen Zähne entfernt werden. Daher ist die Passform womöglich nicht ganz exakt. Für eine perfekte Passform müssen provisorische Prothesen deshalb häufiger angepasst werden. Daher sollten sie nur als vorübergehende Lösung gesehen werden, die bei Fertigstellung der dauerhaften Zahnprothese ersetzt werden.

Sie werden feststellen, dass es etwas dauert, bis Sie sich an Ihre provisorische und Ihre permanente Prothese gewöhnt haben. Machen Sie sich keine Gedanken, wenn es sich zu Beginn so anfühlt, als ob die Zahnprothesen zu lose sitzen; Ihre Wangen- und Zungenmuskulatur muss sich erst einmal an sie gewöhnen. Und keine Sorge, wenn der Speichelfluss zunächst etwas zunimmt oder wenn Sie kleine wunde Stellen oder Reizungen bemerken. Diese kleinen Schwierigkeiten verschwinden von selbst. Wenn Sie aber Probleme haben, die sich scheinbar gar nicht verbessern, suchen Sie Ihren Zahnarzt auf und lassen Sie die Prothese anpassen.

Anfertigung von Zahnprothesen

Die Erstellung einer provisorischen Zahnprothese kann vier bis fünf Besuche beim Zahnarzt erforderlich machen, bevor der Zahn gezogen wird. Provisorische Zahnprothesen werden im Grunde mit der gleichen Technik hergestellt wie eine dauerhafte Prothese. Da sie aber bereits vor einer Operation erstellt werden, wissen Sie bereits genau, wie Ihr Mund nach Entfernung des Zahns aussehen wird. Die Formen für herkömmliche Zahnprothesen werden dagegen angefertigt, wenn das Zahnfleisch nach dem Ziehen eines Zahnes ausgeheilt ist. Dies dauert etwa sechs bis acht Wochen. Während dieser Zeit schrumpft das Zahnfleischgewebe und die Passform der provisorischen Zahnprothese verändert sich.

Sie können sich dann dafür entscheiden, Ihre provisorische Zahnprothese anpassen zu lassen und sie als dauerhaftes Gebiss zu verwenden. Oder Sie behalten sie als Ersatz, damit Sie auch bei Verlust oder Beschädigung Ihrer dauerhaften Prothese immer Zähne zur Hand haben. Wenn Ihre Zahnprothese repariert oder angepasst werden muss, wird sie an ein Labor geschickt und wahrscheinlich über Nacht dort behalten.

Bis Sie Ihre Vollprothese erhalten, dauert es drei bis sechs Wochen. Die Anfertigung einer Vollprothese erfordert mehrere Zahnarzttermine und die folgenden Schritte:

  • Abdrücke machen. Ihr Zahnarzt macht mehrere Abdrücke von Ihrem Kiefer und vermisst Ihren Mund.

  • Modellieren. Ihr Zahnarzt fertigt ein Modell der zukünftigen Zahnprothese aus Plastik oder Wachs an, damit Sie es anprobieren können. Bevor die endgültige Prothese hergestellt wird, können neben der Passform auch noch Nachbesserungen im Hinblick auf Farbe und Form vorgenommen werden.

  • Abguss anfertigen. Die endgültige Zahnprothese wird gegossen und gegebenenfalls angepasst.

Möglicherweise empfiehlt Ihnen Ihr Zahnarzt, die Vollprothese anfangs rund um die Uhr zu tragen, sogar dann, wenn Sie schlafen. Das ist die einfachste und schnellste Möglichkeit, festzustellen, ob es Stellen gibt, die noch nachgebessert werden müssen. Es ist sehr wichtig, dass die Zahnprothese von Anfang an gut sitzt, um Zahnfleischirritationen zu vermeiden.

Sobald Sie sich an die Zahnprothese gewöhnt haben, können Sie sie nachts herausnehmen, damit Zunge und Speichel das Zahnfleisch und den Gaumen auf natürliche Art und Weise stimulieren können. Dies trägt zur Gesunderhaltung des Gewebes bei.