LEBENSABSCHNITTE - ERWACHSENE

Alles über zahnärztliche Grills

Teilen

Zahnärztliche Grills oder auch „Grillz“ sind ein beliebter Schmuck bei einigen Jugendlichen und Erwachsenen, da auch Stars sich mit ihnen schmücken, vor allem in der Rap-Szene. Grills sind dekorativer Zahnschmuck, den man über einen oder mehrere Zähne stülpt. Meist sind sie aus Gold, Silber oder anderen Edelmetallen gefertigt. Preiswertere Grills bestehen jedoch häufig aus Grundmetallen, die Irritationen oder allergische Reaktionen auslösen können.

Langzeitstudien zu Grills liegen noch nicht vor, daher gibt es noch keine Daten über ihre langfristige Sicherheit oder über Probleme, die durch das dauerhafte Tragen von Grills entstehen können.

Grills können die Ansammlung von Plaque und Karies begünstigen, da sich Speisereste und Bakterien zwischen den Zähnen und dem Grill ablagern können. Ein Grill kann auch zu einer Abnutzung des angrenzenden Zahns führen. Durch das dauerhafte Tragen von Grills kann sich der Zahn auch verfärben. Daher müssen Grill-Träger ihre Zähne mitunter aufhellen, wenn sie den Grill nicht mehr tragen möchten.

Träger von Grills sollten besonders penibel auf ihre Zahnhygiene achten und sich streng daran halten, zweimal täglich die Zähne zu putzen und einmal täglich eine Zahnzwischenraumpflege zu betreiben. Zudem sollten die Grills vor dem Essen abgenommen und möglichst oft gespült werden, um Bakterien und Speisereste zu entfernen. Informieren Sie sich bei Ihrem Zahnarzt, bevor Sie sich für Grills entscheiden, damit Sie genau Bescheid wissen, wie Sie bakterielle Ansammlungen und andere Komplikationen vermeiden können.