BEDINGUNGEN - ANDERE MUNDGESUNDHEITSZUSTÄNDE

Ursachen und Behandlung von Aphthen

Teilen

Fieberblasen und Aphthen im Vergleich

Fieberblasen und Aphthen kann man leicht miteinander verwechseln.

Im Gegensatz zu einer Fieberblase ist ein Mundgeschwür nicht ansteckend. Es tritt an der Wangeninnenseite und nicht an der Lippenaußenseite auf, wie es bei Fieberblasen der Fall ist.Mundgeschwüre oder Aphthen sind kleine, runde oder ovale Wunden mit einem weißen oder gelblichen Zentrum und einem roten Hof. Meistens sind sie eingedellt wie ein Krater und nicht erhoben wie ein Hügel.

Am häufigsten treten Aphthen an der Innenseite der Wangen und Lippen und im unteren Bereich des Zahnfleischs auf. Aphthen verursachen üblicherweise kein Zahnfleischbluten. Falls Ihr Zahnfleisch blutet, sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, um festzustellen, ob eine Zahnfleischentzündung vorliegt.

Bei den meisten Aphthen handelt es sich um harmlose Mundgeschwüre. Sie haben weniger als einen Zentimeter Durchmesser und heilen nach ein paar Wochen zumeist von selbst an.

Große Aphthen mit mehr als einem Zentimeter Durchmesser brauchen hingegen oft mehr als einen Monat, um abzuheilen, und können Narben hinterlassen. Deshalb sollten Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt aufsuchen, wenn Sie ein Mundgeschwür haben, das seit mehr als ein paar Wochen nicht abheilt. Diese großen Aphthen treten am öftesten bei jungen Erwachsenen, kurz nach Ende der Pubertät, auf. Sie neigen eher dazu, wiederzukehren, als kleine Aphthen. Bei älteren Erwachsenen sind herpetiforme Wunden häufiger: Das sind Dutzende kleine Aphthen, die sich zu einem großen Geschwür zusammenfinden.

Warum es zu Aphthen kommt, ist noch immer nicht ganz klar. Mögliche Ursachen sind allergische Reaktionen auf im Mund vorhandene Bakterien, kleine Verletzungen im Mund durch zahnmedizinische Eingriffe oder schlecht sitzende zahnmedizinische Geräte, Lebensmittelallergien und gesundheitliche Probleme wie Zöliakie oder entzündliche Darmerkrankungen.

Obwohl die meisten Aphthen von selbst abheilen, kann Ihnen Ihr Zahnarzt bei großen oder schlecht heilenden Geschwüren eine antibiotische Mundspülung, eine Paste zum Auftragen auf die Wunde oder einen Nahrungsmittelzusatz verschreiben (falls das Geschwür durch eine mangelhafte Ernährung ausgelöst wurde).