WIESO ORAL-B? - ORAL-B ZAHNSEIDE

Die Bedeutung von Zahnseide für Ihre Zähne

Teilen

Die Vorteile der täglichen Zahnzwischenraumpflege

Die tägliche Reinigung mit Zahnseide ist für die Plaque-Entfernung und die Gesundheit Ihres Mundraumes von wesentlicher Bedeutung. Denn wenn Sie die Reinigung mit Zahnseide in Ihre tägliche Zahnpflege integrieren, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in Ihrem späteren Leben Ihre eigenen Zähne behalten werden und auf Zahnersatz verzichten können.

Obwohl zweimal täglich Zähneputzen wichtig für eine gute Mundhygiene ist, kann Zähneputzen alleine nicht vor Zahnfleischproblemen und dem Zahnverlust schützen.

Auch wenn Parodontitis nicht die primäre Ursache für das Absterben der Zahnpulpa ist, kann chronisch ungesundes Zahnfleisch das Risiko erhöhen, dass Sie eine Wurzelbehandlung benötigen oder gar Zähne verlieren.

Wie Zahnseide die Gesundheit Ihres Zahnfleisches erhöhen kann

Viele Menschen, die unter empfindlichen Zahnfleisch oder Zahnfleischbluten leiden, meiden Zahnseide aus Angst, Zahnseide könnte das Zahnfleischbluten noch verstärken. Aber in der Tat, verbessert Zahnseide die Gesundheit Ihres Zahnfleisches und hilft so, die Blutungen zu verhindern.

In einer 2006 durchgeführten Studie, in der Forscher die Auswirkungen auf Zahnfleischbluten bei 51 Zwillingspaaren untersuchten, putzte jeweils ein Zwilling nur die Zähne, während der Andere zusätzlich Zahnseide benutzte. Der Zwilling, der Zahnseide benutze, hatte nach zwei Wochen 38 Prozent weniger Blutungen am Zahnfleisch und der Mundgeruch wurde reduziert.

Zahnfleischentzündung vorbeugen und behandeln

Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden für Zahnfleischerkrankungen – von der professionellen Zahnreinigung bei leichten Fällen einer Zahnfleischentzündung bis hin zu chirurgischen Eingriffen bei fortgeschrittener Parodontose. Am besten ist es jedoch Zahnfleischentzündungen im Vorhinein zu vermeiden. Vorbeugend und unerlässlich ist hierbei die tägliche Zahnzwischenraumpflege mit Zahnseide.

Studien haben gezeigt, dass man Plaque nachhaltig verringern und den Zustand des Zahnfleisches deutlich verbessern kann, wenn man die Zähne regelmäßig mit Zahnseide und mit der richtigen Reinigungstechnik reinigt, als wenn man die Zähne lediglich mit einer Zahnbürste putzt.

In einer anderen Studie begleiteten Forscher 124 Personen mit relativ gesundem Zahnfleisch und einer konsequenten und sorgfältigen Mundhygiene drei Jahre lang. Bei einer regelmäßigen Mundhygiene, die sowohl Zähneputzen als auch Zahnseide umfasste, konnten Zahnfleischentzündungen verhindert werden. Außerdem konnten 35 von 40 verschiedenen Bakterienarten reduziert werden, die Infektionen auslösen. Darunter befanden sich auch jene Bakterien, die das Zahnfleisch zwischen den Zähnen und entlang des Zahnfleischrandes besiedeln. Die Forscher stellten fest, dass eine Verringerung der Anzahl ungesunder Bakterien auch Rötungen und Entzündungen vermindert, die eine Gingivitis hervorrufen können.

In Bezug auf die Behandlung einer Gingivitis kann Ihnen Ihr Zahnarzt verschiedene Möglichkeiten aufzeigen. Manchmal verwenden Zahnmediziner eine spezielle Art von Lineal, eine so genannte Parodontalsonde, um die „Taschentiefe" zu messen. Als Taschen bezeichnet man den Bereich zwischen Zähnen und Zahnfleisch. In einem gesunden Mund sind die Taschen etwa einen bis drei Millimeter tief. Wenn sie tiefer sind, empfiehlt Ihnen Ihr Zahnarzt eine offensivere Behandlung.

Die meisten geläufigen Antibiotika zur Behandlung einer Gingivitis in Mundspülungen, Gels, Kapseln oder Tabletten enthalten für gewöhnlich Doxycyclin und Minocyclin. Wenn Ihnen Ihr Zahnarzt zu einer Antibiose rät, besprechen Sie unbedingt vorab Arzneimittelallergien oder mögliche Nebenwirkungen, die auftreten können. Bedenken Sie aber, dass eine medikamentöse Behandlung zusammen mit einer Tiefenreinigung womöglich nicht ausreicht. Zur Behandlung einer schweren Zahnfleischentzündung und zur Verhinderung eines Zahnverlustes kann auch ein chirurgischer Eingriff nötig sein.

Unabhängig vom Schweregrad Ihrer Zahnfleischentzündung ist eine konsequente Mundgesundheit für Ihre Heilung und zur Verhinderung künftiger Infektionen zwingend erforderlich. Nach der Behandlung wird Ihr Zahnfleisch zunächst wahrscheinlich empfindlicher sein. Lassen Sie sich dadurch aber nicht von der Zahnzwischenraumpflege mit Zahnseide abhalten. Versuchen Sie es mit weicher Zahnseide, um empfindliche Stellen nicht zu reizen.

Warum die tägliche Zahnzwischenraumpflege gut für Ihren ganzen Körper ist

Durch die tägliche Reinigung mit Zahnseide oder Interdentalbürsten bleiben nicht nur Ihre Zähne gesund. Eine gute Mundhygiene kommt auch der Gesundheit im Allgemeinen zugute. Schädliche Bakterien in der Plaque werden aus Ihrem Mund verbannt. Durch die Plaque-Entfernung wird Karies vermieden und das Risiko verringert, eine Zahnfleischentzündung zu erleiden.

In der Tat gibt es immer mehr Beweise dafür, dass Parodontose in direkter Verbindung mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen steht. Allerdings bedarf es noch weiterer Studien, um diese Verbindung eindeutig nachzuweisen. Einige Forscher meinen, dass Mundinfektionen wie alle Infektionen den Gehalt an entzündungsfördernden Substanzen im Blut erhöhen können, was Blutgerinnsel begünstigen und den Blutfluss zum Herz verlangsamen kann. Eine andere Theorie besagt, dass in Mundinfektionen vorkommende Bakterien leicht in den Blutstrom gelangen und Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System haben können.

Darüberhinaus gibt Ihnen die Zahnzwischenraumpflege die Gelegenheit, Ihren Mund regelmäßig nach Schwellungen oder Rötungen zu untersuchen. Nehmen Sie Ihre Zähne, Zunge und Zahnfleisch genauer ins Visier! Bei einigen Erkrankungen, darunter einige Krebsarten, HIV/AIDS, Medikamenten-/Drogenmissbrauch und Essstörungen, treten oft Verletzungen oder Geschwüre im Mund auf sowie Rötungen und Schwellungen des Zahnfleischs.

Die Zahnzwischenraumpflege kann helfen, Diätziele zu erreichen

Die Vorteile der Zahnzwischenraumpflege nach dem Essen

Abnehmen kann ganz schön schwierig sein. Und obwohl keine Studie oder ein unmittelbarer Beweis für einen Zusammenhang zwischen der Zahngesundheit und einer erfolgreichen Diät sprechen, gibt es vereinzelte Belege, die zeigen, dass Sie weniger dazu geneigt sind, zu naschen, wenn Sie sich nach dem Essen die Zähne putzen und Zahnseide verwenden.

Es ist nicht immer möglich, sich die Zähne mitten am Tag zu putzen. Allerdings fördert schon die Zahnzwischenraumpflege nach dem Essen die Zahnhygiene und sorgt für ein frisches und sauberes Gefühl im Mund, und zwar ganz gleich, ob Sie abnehmen möchten oder nur auf Knabbereien am späten Nachmittag verzichten möchten.

Wenn Sie sich jedoch einen gesunden Snack genehmigen möchten, bedenken Sie dabei, dass einige beliebte Klassiker, wie Brezel, Rosinen oder andere getrocknete Früchte, zwar gut für die Gesundheit sind, aber in der Regel zwischen den Zähnen kleben bleiben. Getrocknete Früchte besitzen einen hohen Zuckergehalt, der Karies und Bakterien verursachen kann. Hier kann die Zahnzwischenraumpflege Abhilfe schaffen, um Ihre Bemühungen um gesunde Ernährung nicht mit Kariesbefall zunichte zu machen.

Ganz gleich, welche Diät Sie gerade machen – durch eine regelmäßige Mundpflege, d. h. zweimal täglich Zähne putzen und täglich Zahnseide verwenden, sorgen Sie für ein gesundes Lächeln und saubere Zähne.

Wie die Verwendung von Zahnseide Ihre Zähne aufhellen kann

Aufhellende Zahnseide ist eine der vielen Alternativen, die Ihnen jetzt bei der Wahl Ihrer Zahnseide zur Verfügung stehen.

Die Herstellermarken für Zahnseide versuchen, die wachsende Beliebtheit von Aufhellungsprodukten, wie z. B. aufhellende Zahnpasta oder aufhellende Mundspülung, für sich zu nutzen.

Aufhellende Zahnseide bleicht Ihre Zähne nicht wirklich. Stattdessen lässt sie Ihre Zähne weißer erscheinen, indem sie Partikel in den Zahnzwischenräumen entfernt. Dies lässt sich mit einem Staubtuch oder -sauger vergleichen, der Ihre Teppiche und Möbel von Staub und Schmutz befreit und die Farben daher frischer und strahlender erscheinen lässt, ohne sie tatsächlich zu verändern.

Einige Arten von aufhellender Zahnseide sind mit mikroskopisch kleinen Silikat-Schleifpartikeln beschichtet. Andere sind mit Wirkstoffverbindungen wie Kalziumperoxid behandelt, die dabei helfen, einige der überschüssigen Proteine aufzulösen, die der Speichel auf die Zähne überträgt und die eine Verfärbung verursachen können. Doch Zahnseide verbessert das Erscheinungsbild Ihrer Zähne hauptsächlich deshalb, weil sie Speisereste und bakteriellen Zahnbelag entfernt und damit Ihr Zahnfleisch gesund hält. Ihre Zähne werden heller und gesünder aussehen, wenn Sie die Gesundheit Ihres Zahnfleischs bewahren. Und das gelingt Ihnen, indem Sie täglich Zahnseide benutzen, sei es eine aufhellende Zahnseide oder eine andere Art, die Sie bevorzugen.

Denken Sie daran, dass aufhellende Zahnseide, aufhellende Mundspülung und aufhellende Zahnpasta nur geringfügig zur Farbveränderung Ihrer Zähne beitragen können. Wenn Sie stark verfärbte Zähne, zahnfarbene Kronen oder Implantate haben, benötigen Sie womöglich spezielle Verfahren, um sie aufzuhellen. In diesem Fall, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt sprechen.

Verfärbungen können auf Plaque (Zahnbelag) oder auch auf Zahnstein zurückzuführen sein. Durch die regelmäßige Verwendung von Zahnseide wird Plaque entfernt, sodass diese sich nicht ansammeln und zu Zahnstein führen kann. Außerdem sehen Ihre Zähne weißer aus. Das liegt daran, dass sie Plaque und übriggebliebene Nahrungspartikel entfernt, die Sie nicht im Spiegel sehen oder mit Ihrer Zahnbürste nicht erreichen können.

Stellen Sie sich Ihre Zähne wie einen Teppich vor und nach dem Staubsaugen vor. Sie können den Staub und Schmutz zwar nicht mit freiem Auge erkennen, aber nach der Reinigung stellen Sie dennoch fest, dass der Teppich jetzt besser aussieht. Mit der Verwendung von Zahnseide verhält es sich ebenso. Wenn Sie in Betracht ziehen, ein aufhellendes Produkt für Ihre Zähne zu verwenden, können Sie es auch einfach einmal damit versuchen, die Zähne täglich mit Zahnseide zu reinigen und sie mit einer aufhellenden Zahnpasta zu putzen. Allein durch diese Maßnahmen kann sich der Anblick verfärbter Zähne schon verbessern.

Verschiedene Arten der Zahnzwischenraumpflege

Die tägliche Reinigung mit Zahnseide ist für die Plaque-Entfernung und die Gesundheit Ihres Mundes von wesentlicher Bedeutung. Allerdings scheuen sich viele Menschen davor, Zahnseide zu verwenden, da sie dies als schmerzhaft empfinden. Mit den richtigen Zahnseideprodukten ist die Zahnzwischenraumpflege jedoch leicht und schmerzfrei.

Viele Menschen sind der Meinung, dass herkömmliche Zahnseide das einzig wirksame Produkt zur Zahnzwischenraumpflege darstellt. Dabei gibt es viele andere Produkte, die auf die verschiedensten Bedürfnisse abgestimmt und für Menschen aller Altersklassen mit den unterschiedlichsten Zähnen geeignet sind. Falls einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, sollten Sie sich nach einer Spezial-Zahnseide umsehen.

  • Sie tragen eine Zahnspange. Dass Sie eine Zahnspange oder Zahnprothese tragen, bedeutet nicht, dass Sie keine Zahnseide benutzen können. Wir empfehlen Ihnen eine spezielle Zahnseide mit einem steifen Ende, das Sie unter den Hauptdraht Ihrer Zahnspange fädeln können, und einem weichen Teil, der problemlos in die Zahnzwischenräume gleitet.

  • Sie haben ein Kind. Kinder sollten schon von klein auf lernen, welche Vorteile Zahnseide mit sich bringt. Wenn Ihr Kind zwischen fünf und sieben Jahren alt ist, können Sie beginnen, ihm beizubringen, wie man Zahnseide benutzt. Allerdings sind viele Kinder nicht gerade begeistert von dieser neuen Aufgabe und beschweren sich, dass die Zahnzwischenraumpflege weh tut oder zu schwierig ist.

  • Auch wenn Sie als Kind oder Jugendlicher keine Zahnseide benutzt haben, ist es nie zu spät damit zu beginnen.

  • Spezielle Zahnseideprodukte, wie Oral-B® SATINfloss® sind so entwickelt, dass sie weich und angenehm für empfindliches Zahnfleisch sind, aber stark genug, um Plaque zwischen den Zähnen zu entfernen