WIESO ORAL-B? - ORAL-B ZAHNPASTA

Die Zähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta stärken

Teilen

Fluoridzahnpasta

Ab einem Alter von sechs Jahren kann eine fluoridhaltige Zahnpasta hilfreich sein.  Auch für jüngere Patienten mit erhöhtem Kariesrisiko ist eine Fluoridzahnpasta empfehlenswert.

Mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta stärken Sie Ihren Zahnschmelz und tragen dadurch zur Kariesprävention bei. Fluorid kann mitunter sogar Zähne reparieren, die von einer geringfügigen Zahnentkalkung betroffen sind; das ist das erste Anzeichen für eine angegriffene Zahnoberfläche. Ihre Fluoridzufuhr kann auch aus fluorisiertem Leitungswasser stammen. Viele wissenschaftliche Studien belegen jedoch seit Jahrzehnten, dass Fluoridzahnpasta gegen Kariesbefall hilft und dass regelmäßiges Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta die Mundgesundheit zuverlässig fördert.

Eines sollten Sie beachten: Ganz gleich, wie sehr Ihnen Ihre fluorisierte Zahnpasta auch geschmacklich zusagt: Spucken Sie sie immer aus. Es gibt keine Zahnpasta, ob nun fluoridhaltig oder nicht, die verschluckt werden sollte. Wenn Kinder bis zu einem Alter von acht Jahren, deren Zähne noch nicht voll entwickelt sind, eine fluoridhaltige Zahnpasta verschlucken, können sie eine milde Form einer Erkrankung namens Fluorose entwickeln. Bei dieser Erkrankung beeinträchtigt die übermäßige Fluoridzufuhr die Entwicklung des Zahnschmelzes. Die dadurch entstandenen weißen Flecken oder Streifen auf den Zähnen werden im Laufe der Zeit dunkler. Deshalb empfehlen viele Zahnärzte, dass Kinder unter sechs Jahren keine fluoridhaltige Zahnpasta verwenden sollten. Falls doch, sollten sie von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden, damit sie die Zahnpasta nicht verschlucken. Bewahren Sie daher alle fluoridhaltigen Produkte wie Zahnpasta und Mundspülungen außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit voll entwickelten Zähnen gilt keinerlei Fluoroserisiko.

Verwenden Sie nur fluoridhaltige Zahnpasta, die von der Bundeszahnärztekammer genehmigt wurde, oder aber gängige Marken wie z. B. blend-a-med. Fluoridhaltige Zahnpasta gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Texturen und auch in Gel-Form. Einige bieten zusätzliche Eigenschaften, wie z. B. Zahnaufhellung oder Zahnsteinbekämpfung. Wenn Sie besonders viel Wert auf einen frischen Atem legen, sind auch Zahngels mit Fluorid erhältlich.